Zwischenspiel — 7 Zeilen

„Und nun zu etwas völlig Anderem.“
Monty Python

Ich wurde von der wunderbaren amerikanischen Indie-Autorin Dawn Husted (thank you) dazu auserkoren, das 7 Zeilen Meme fortzuführen. Dafür soll ich sieben Zeilen eines meiner Romane entweder von Seite 7 oder Seite 77 nehmen und mit der siebten Zeile von oben beginnen. Nun ja, für gedruckte Bücher mag das einfach sein, für eBooks nicht. Und wenn man bedenkt, wie viele eBooks ich bereits veröffentlicht habe (siehe rechts) und wie viele noch darauf warten, wird die Wahl nicht gerade leichter.

Also musste ich zuerst festlegen, welche Geschichte ich nehmen wollte. Nach langer Überlegung habe ich mich für meine neueste Veröffentlichung entschieden, „Schottlands Wächter„. Um festzulegen, wo Seite siebenundsiebzig beginnt, habe ich die durchschnittliche Anzahl Wörter einer Normseite genommen, also etwa 250. Daraus ergibt sich, dass Seite siebenundsiebzig nach dem 19.250-ten Wort beginnt. Von da war es einfach den Anfang der siebten Zeile zu finden. Bei 250 Wörtern pro Seite kommen 7-9 Wörter auf eine Zeile bei doppeltem Zeilenabstand — sieben Zeilen sind also etwa 49-63 Wörter insgesamt. Hier sind die ausgewählten Zeilen:

…nahm aber schnell an Dichte zu, bis er aus Fleisch und Blut vor ihr stand. Er war begeistert. „Prima! Gleich beim ersten Versuch! Das nenne ich Talent.”

Bryannas Finger kribbelten und ihr Herz klopfte aufgeregt. Sie fühlte sich lebendig und so stark, als könne sie Berge versetzen. „Ich glaube, so etwas ist mir neulich auf der Bahnfahrt passiert.”

„Das ist…

Hoffentlich gefällt Euch der Ausschnitt. Nun muss ich nur noch sieben Autoren auswählen, die dieses Meme weiterführen können. Leider kenne ich kaum deutsche AutorInnen, so dass ich meine amerikanischen KollegInnen nominiere:

C.L. Roth
Will L. Hahn
Delle Jacobs
Sher A Hart
Marti Verlander
Thea van Diepen
Roger Eschbacher

» Read More

Follow Me

RSS Feed for posts follow me on goodreads follow me on Booklikes
follow me on Twitter follow me on Facebook follow me on Pinterest

 

Bücher

Archive

schöner lesen ohne Nazis