Das Wetter ist Schuld …

Bis zu diesem Wocheende war das Wetter gerade so, wie ich es mag; nicht zu warm, nicht zu kalt, nicht zu trocken und nicht zu nass. Aber an diesem Pfingstwochenende wird es von Minute zu Minute heißer und trockener. Ich bin ehrlich froh, dass wir unser Haus so gut isoliert haben, sonst wäre ich längst erschwitzt..

Mit dem Sommer wurde ich von einer Lawine an Arbeit überrannt. Seit ich meine Kickstarter Kampagne geöffnet habe (die übrigens noch ein paar Tage läuft), habe ich Leute kennengelernt, von denen ich noch nie gehört hatte. Selbst wenn die Kampagne nicht erfolgreich abschließen sollte, sieht es so aus, als würde ich mein Traum-Projekt wahr machen können. Wir werden sehen. Sobald ich etwas Festes habe, melde ich mich, versprochen.

In der Zwischenzeit bereite ich mich auf die Blogtour zur Veröffentlichung eines Romans meines Freundes Will Hahn vor. Er und sein Buch werden am 17. Juni hier auf diesem Blog vorgestellt (Kommt bitte vorbei, ihr könnt etwas gewinnen). Gleichzeitig bereite ich einige meiner Kurzgeschichten für die Veröffentlichung vor. Das Korrekturlesen hat etwas länger gedauert als ich geplant hatte, aber das sollte den angestrebten Termin nur geringfügig beeinflussen. Und zu guter Letzt habe ich die Planung der Struktur meiner ersten gründlich vorbereiteten Serie abgeschlossen. Der erste Teil ist bereits fertig geschrieben (auf Englisch) und ich übersetze ihn eben zurück ins Deutsche.

Du siehst also, ich bin so wild beschäftigt, dass ich den post hier auf meinem blog ganz vergessen habe. Das tut mir zwar Leid, aber eigentlich ist das Wetter Schuld 😉 . Wem gibst Du die Schuld, wenn du dem leben mal wieder hinterherhinkst?

2 Gedanken zu „Das Wetter ist Schuld …“

  1. Marny sagt:

    Für mich war das Pfingstwetter auch schrecklich – ich mag es sowieso nicht, wenn es zu heiß ist. Und das war richtig … bäh. An einem Tag habe ich mich trotzdem länger raus gewagt, weil ich unbedingt auf den Mittelaltermarkt in Braunschweig wollte, zumindest kurz. Hoffe du hast Pfingsten gut (klimatisiert) überstanden! 😉

    Das klingt ja gar nicht so schlecht für reMIND – ich freu mich! Das ist ein tolles Projekt, das ich gern unterstützt hätte, ist einfach nur an einer fehlenden Kreditkarte gescheitert. Bin gespannt, was du dazu weiter berichtest!

    Oh, von dir wird es eine ganz neue Serie geben? Meine Güte, da ist ja was los bei dir! *neugierig* Was wird denn aus der Gendarmerie Magique, geht es da irgendwann weiter? (Oder läuft die tatsächlich so schlecht?)

    Ich hab das Gefühl, ich hinke dem Leben meist hinterher. Oder zumindest oft. *g* Und entweder gebe ich da mir die Schuld (zu langsam, zu viele Interessen) oder dem Brotjob, wenn mal wieder Überstunden anfallen. Inzwischen hab ich aber erkannt, dass Auszeiten wichtig sind – also neues sehen, sich mit Leuten treffen/austauschen, abschalten und einfach neue Impulse/Ideen bekommen. Geht auch an einem Wochenende. 😉 Und danach geht es sehr viel schneller weiter. Gut, etwas aussortieren muss ich trotzdem …

    1. Cat sagt:

      Das mit den Auszeiten stimmt. Daher versuche ich, die Wochenenden ohne PC auszukommen. Aber so ganz klappt das nicht. 😉

      Die Gendarmerie Magique bekommt auf alle Fälle noch zwei weitere Romane, die aber erst noch geschrieben werden wollen. Die Planung dafür läuft. Ich denke, dass eine Trilogie die richtige Länge ist. Ich habe aber die Mini-Geschichten der Charaktere mit einer Leseprobe als eBook zusammengestellt. Bei Smashwords ist sie kostenlos. Ich hoffe, dass Amazon bald nachzieht.

      Ansonsten arbeite ich an zwei weiteren Serien, eine Zeitreisegeschichte und Märchen-Neuerzählungen. Das geht beides sehr gut voran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.