F – frisch aus dem Garten (Authors in Bloom)

Dies ist ein post für die A-Z Blogging Herausforderung (entschuldigt die Länge) und den Authors in Bloom Bloghop.

Der Frühling ist da, und mit ihm die Zeit, in der die Rosen geschnitten werden müssen. Die Sache ist nur so, wenn man 100 Gärtner fragt, wie das richtig gemacht wird, bekommt man mindestens 120 Antworten. 😉

In Wahrheit sind Rosen überraschend widerstandsfähig und vergeben Schnittfehler meistens. Selbstverständlich sollte man ein paar grundlegende Dinge über Rosen wissen. Es gibt zwei verschiedene Typen: Floribunda Rosen und Teehybriden.

Floribundas sind leicht zu schneiden, kann man sie doch beliebig kürzen. Auch der Zeitpunkt spielt keine Rolle. Solange man wenigstens zehn Zentimeter der Stängel stehen lässt, werden sie problemlos nachwachsen.

Teerosen sind empfindlicher. Es gibt eine ganze Wissenschaft darüber, wie man sie richtig schneidet, somit kenne ich sicher nicht die alleinige Wahrheit. Ich mache es so: ich warte bis sie beginnen Blätter zu schieben, dann kürze ich die Stängel etwa auf Kniehöhe ein. Dafür suche ich mir ein „Auge“ (eine schlafende Knospe), die in die Richtung zeigt, in die ich die Rose wachsen lassen will, und schneide den Stiel etwa drei Zentimeter darüber ab. So kann ich (ein wenig) beeinflussen, wohin die Rose wächst.

Doch wie ich schon sagte, sind Rosen ziemlich hart im Nehmen. Vorletzten Winter war es so kalt, dass ich im Frühling all meine Rosen auf ca. fünfzehn Zentimeter einkürzen musste. Außer einer sind alle neu ausgetrieben.

Noch etwas, denke daran, welke Blüten abzuschneiden. So wird die Rose neue Blüten wachsen lassen, weil die Hagebutten nicht reifen (eigentlich ist das ziemlich gemein der Rose gegenüber, denn ihr oberstes Ziel ist die Frucht, nicht die Blüte). In meinem Garten blühen die Rosen meistens bis in den Dezember (wenn es nicht friert).

Jetzt zu den Dingen, die es zu gewinnen gibt. Die Organisatorinnen vom Authors in Bloom Bloghop verlosen einen Kindle Fire oder Nook (der Gewinner darf entscheiden) mit einem $25 Gutschein unter all jenen Leuten, die es schaffen, bei allen teilnehmenden Blogs einen Kommentar zu hinterlassen (80 insgesamt, siehe linky list). Sie verlosen außerdem einen weiteren $25 Gutschein. Viele der teilnehmenden AutorInnen verlosen ebenfalls etwas (so wie ich, siehe rafflecopter). Die Gewinner des eReaders werden am 18. April auf www.diannevenetta.com und www.acozyreaderscorner.com verkündet. Meine Gewinner verkünde ich am gleichen Tag selbst. Viel Glück.

a Rafflecopter giveaway

Die linky Liste zeigt alle Autoren, die Mitmachen (das sind alles englischsprachige Seiten). Wer es schafft alle Seiten zu besuchen und einen Kommentar zu hinterlassen, kann einen Kindle Fire oder einen Nook plus $25 Einkaufsgutschein gewinnen.

Ein Gedanke zu „F – frisch aus dem Garten (Authors in Bloom)“

  1. Marny sagt:

    Ich schon wieder! *g* Die Erfahrung mit den vielen verschiedenen Ansichten zum Schneiden von Rosen hatte ich auch gemacht und das für mich dann einfach nach Gefühl mit etwas Hintergrundwissen gemacht. Den Tipp, mit dem man die Wuchsrichtung ein wenig beeinflussen kann, kannte ich aber nicht. Glaube ich. Ist ja schon ein wenig her, bin ja leider von einem Haus in eine Wohnung umgezogen und ich vermisse meinen Garten immer noch. Und meine hart erkämpften englischen Rosen. Hach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.