K – Kickstarter

Ich denke, die meisten von euch wissen, was Kickstarter ist (für die, die es nicht kennen, das ist eine crowd-funding Plattform [tja, dafür gibt es noch kein deutsches Wort. Es ist eine Finanzierung mit Hilfe vieler, kleiner Normalos, so wie Du und ich, ohne Bank]). Vielleicht haben einige von euch ja auch schon das eine oder andere Projekt unterstützt (ich habe bisher siebzehn unterstützt). Sag mir, warum hast Du das getan?

Einmal habe ich die Programmierung für einen online-Buchladen unterstützt, obwohl ich ihn gar nicht nutzen kann, da in Deutschland Onlineshops so mit Regeln und Beamtendeutsch überlastet sind (und mit Strafzahlungen, falls ich es nicht richtig mache), dass ich mich weigere, da  mitzumachen. Trotzdem gefiel mir die Idee so gut, dass ich das Projekt unterstützt habe. Würdest du ein Projekt finanziell unterstützen, das du nicht wirklich benutzen kannst? Und falls ja, was müsste dabei für dich abfallen? (Ich versuche hier was zu lernen, weißt du)

2 Gedanken zu „K – Kickstarter“

  1. Marny sagt:

    Ich habe bisher zwei crowd-funding-Projekte unterstützt, ich habe da also noch nicht so viel Erfahrung. Mir haben die Projekte gut gefallen, ich fand sie unterstützenswert und hätte auch etwas davon, wenn es klappt. Wichtig ist da sicher auch, dass es auch Dankeschöns im kleineren preislichen Bereich gibt, durch die man eine Erinnerung o.ä. daran hat – einfach weil das ein zusätzlicher Motivationsgrund ist, den man nicht unterschätzen sollte.

    Ob ich ein Projekt unterstützen würde, dass ich selbst gar nicht benutzen kann, kann ich so pauschal gar nicht beantworten. Es ist sicher schwieriger, mich da zu motivieren als bei Projekten, von denen ich auch etwas habe. Aber wenn ich das Projekt unterstützenswert finde und mir die Details gefallen, könnte das durchaus passieren. Es kommt einfach darauf an, ob es etwas mit einem Thema zu tun hat, das mir am Herzen liegt. Und ob das Projekt einen gut ausgearbeiteten Eindruck auf mich macht. Was müsste dabei für mich abfallen … Ganz grob gesagt: Eine Erinnerung in irgendeiner Form. Genauer kann ich das nicht sagen, so pauschal. 😉

    1. Cat sagt:

      Das ist schon ziemlich hilfreich. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.