M – Märchen, eine Serienidee

Schneeweißchen und Rosenrot

Ich liebe Märchen. Je unbekannter, desto besser. In meinem Bücherregal zähle ich Märchen schon lange nicht mehr nach Büchern sondern in laufenden Metern (ich habe jetzt 2,64m). Was liegt also näher, als selbst Märchen zu schreiben.

Ich habe mich also Ende letztes Jahr an einen ersten Versuch einer Neufassung eines klassischen Märchens gewagt und finde das Ergebnis ganz ansprechend. Ich erzähle die Geschichte von „Schneeweißchen und Rosenrot“ aus der Perspektive des Zwergs (der in diesem Fall natürlich nicht der wahre Bösewicht ist). Weil es mir so viel Spaß gemacht hat, begann ich gleich anschließend, „Die Schöne und das Biest“ neu zu erzählen und zwar in einer Steampunk Welt (d.h. eine Welt, in der alle Maschinen noch mit Dampf angetrieben werden). Wer einigermaßen gut Englisch kann, kann hier die Rohfassung lesen und mir Rückmeldung geben.

Und ich habe schon wieder eine neue Idee… was meint ihr, sollte ich aus diesen Geschichten eine Serie machen? Ich könnte mich weniger bekannten Märchen zuwenden und die Originale dem eBook hinzufügen, wenn ich die Geschichten veröffentliche.

(dieser Post erscheint im Englischen unter P — Possible Series)

2 Gedanken zu „M – Märchen, eine Serienidee“

  1. Marny sagt:

    Ich mag Sagen ein wenig lieber, aber es gibt auch viele schöne Märchen (ich scheine da eher die tragischen zu bevorzugen, die „Prinzessinnen-Märchen“ waren da nie so meins). Das ist ja irgendwie die „Ursuppe“. 😉 Bei mir findet sich z.B. Hans Christian Andersen und viele thematische Märchensammlungen – Schottland, Irland, Feen, …

    Eines meiner Lieblingsmärchen wurde in „Die Tochter der Wälder“ von Juliet Marillier vor historischem Hintergrund nacherzählt, das hatte mir sehr gefallen. Und Geschichten, die bekanntes (oder auch weniger bekanntes) aus einem neuen Blickwinkel erzählen, finde ich spannend. Daher gefällt mir deine Idee, weniger bekannte Märchen neu zu erzählen und die Originale mit in das eBook aufzunehmen. 🙂

    1. Cat sagt:

      Na ja, Sagen könnte ich in so eine Serie einbinden. Für die Amis gibt’s da eh kaum einen Unterschied. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.