Montag in Eigener Sache: Veröffentlichungsblues

Heute ist Pfingsten, und ich fühle mich so down, wie schon lange nicht mehr. Alles, was ich für die Veröffentlichung von „Paralans Kinder“ nächste Woche brauche ist vorbereitet. Es ist mir sogar gelungen, ein paar Rezensenten zu finden (Wenn du auch Interesse hast, melde dich unter reviews_at_katharinagerlach.com, ersetze _at_ with @), und jetzt bin ich total ausgelaugt. Alle Energie ist weg. Wenn ich mir ansehe, was ich in nächster Zeit alles tun muss (ich habe zwei weitere Romane und einige Kurzgeschichten, sowie eine Anthologie für Holly Lisle in Planung), dann frage ich mich, wie andere Kleinstverleger das alles schaffen. Haben die kein Leben?

Ich weiß, dass dieses Gefühl vorbeigehen wird (insbesondere, wenn ich ein wenig mehr schlafe), aber im Moment habe ich den Blues. Ich hoffe ihr fühlt euch besser. Bitte sagt mir in den Kommentaren, was euch runterzieht.
Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.