V – Verzweifelt und doch voll Hoffnung

Ein Freund von mir liegt im Sterben, ohne Aussicht auf Heilung. Das hat mich kalt erwischt, denn erst vor ein paar Jahren ist er dem Tod nach einem schlimmen Unfall von der Schippe gehüpft. Doch anstelle von Resignation und Trauer (die er sicher auch empfunden, aber mir nicht gezeigt hat) hat er beschlossen, die Zeit zu genießen, die ihm bleibt. Als ich das letzte Mal mit ihm gesprochen habe (Sprechen fällt ihm zunehmend schwerer), erinnerte er mich daran, dass er nicht wirklich weg sein würde, solange wir uns an ihn erinnern. Also nahm ich ein Lied auf, dass ihn mir auf ewig ins Gedächtnis zurückrufen wird, weil es an eine meiner liebsten Erinnerungen geknüpft ist. Genießt es mit mir, ja?

Lili Marlene, gesungen von mir (daher nicht perfekt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.