Die Deutung meiner Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

Die Schreiberin ist selbstbewusst und bereit, ihre Stärken auch anderen zu zeigen. Sie ist locker und großzügig. Ihr ist sehr wichtig, nach außen etwas darzustellen.

Die Schreiberin ist ein Gewohnheitsmensch. Sie ist mit einer praktischen Intelligenz ausgestattet, die ihr erlaubt, rationell zu arbeiten, und zwar im Privat- wie auch im Berufsleben. Für sie ist verbindliches Auftreten und Arbeiten selbstverständlich.

Sie ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll. Im Großen und Ganzen wirkt sie gelassen bis uninteressiert, wenn sie aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht sie ihre Umwelt durch ihr überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

Sie ist lebhaft und kontaktfreudig. Mit viel Verständnis für die Belange anderer. Die Schreiberin legt Wert auf eine Grunddistanz zu ihren Mitmenschen. Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen. Die Schreiberin ist sehr stark um Gerechtigkeit bemüht. Sie versucht stets, sich für andere einzusetzen.

Die Schreiberin ist ein impulsiver und phantasievoller Idealist.

 

Mein Kommentar: Na ja, das Meiste mag ja stimmen, aber warum verschweigen die meine ganzen negativen Seiten?

Diese Deutung wurde auf den Seiten von www.graphologies.de erstellt.

Follow Me

RSS Feed for posts follow me on goodreads follow me on Booklikes
follow me on Twitter follow me on Facebook follow me on Pinterest

 

Bücher

Archive

schöner lesen ohne Nazis