Ich weiß, dass ihr alle geduldig gewartet habt, und das finde ich toll (auch wenn es mir leid tut). Ich wollte das Buch eigentlich schon am Anfang diesen Jahres herausbringen, aber das hat nicht geklappt (die Gründe stehen in früheren Posts).

Aber jetzt kann ich endlich wieder sitzen. Während der Zeit, die ich auf dem Bauch liegend verbrachte (also etwa von Mai bis jetzt), habe ich die vorhandenen Kapitel bereits mit Hilfe von Diktiersoftware übersetzt. Das hat prima geklappt, aber das Überarbeiten geht nicht so gut mit Dikieren. Zu viel hin und her. 😀

Nachdem ich im letzten November gezwungen war, mit dem Schreiben der Rohfassung aufzuhören, habe ich die noch fehlenden Szenen (ca. 7 – 8 insgesamt) in wenigen Sätzen zusammengefasst, um nicht zu vergessen, was ich schreiben wollte. Jetzt tue ich einfach so, als hätte ich sie bereits fertig geschrieben, und wühle mich durch die Überarbeitung. Selbstverständlich nutze ich dafür meine an mich angepasste Version von How To Revise Your Novel, denn dieses Buch ist ein ziemliches Wrack (ungeschriebene Szenen, fehlende Hinweise, die für das Ende nötig sind, eine überflüssige Figur und mehr).

Aber wie euch meine Beta-LeserInnen bestätigen können, bin ich ziemlich schnell, wenn es ums Überarbeiten geht (wenigstens wenn ich mehr oder weniger gesund bin). Also strebe ich eine Veröffentlichung im späten September an. Das ist ein ehrgeizigen Ziel, was aber zu schaffen ist, FALLS mir der sprichwörtliche Murphy nicht wieder Steine in den Weg legt (wie die kaputte Zentralheizung, die heute ersetzt wird – grrr). Also bitte nicht ärgern, wenn es doch noch ein klein wenig später werden sollte. Ich arbeite, so schnell ich kann.

Als Dank für die Geduld zeige ich hier und heute schon einmal das Titelbild. Ich hoffe, ihr mögt es genauso sehr wie ich.

 

Read More

Manchmal explodiert das Leben um einen herum einfach. Das ist mir im November passiert. Ziemlich schnell nacheinander sind meine Kinder um- (bzw. aus-)gezogen (eine gleich zweimal), und ich war so mit dem ganzen Papierkrieg und den eigentlichen Umzügen beschäftigt, dass meine Schreibpläne bis April auf Eis gelegt waren.

Dann, im Mai, entdeckte mein Arzt ein Problem in meinem Verdauungstrakt, der eine winzige OP verlangte. Wirklich winzig, der Schnitt war kaum 10mm lag, aber seither bin ich völlig platt. Ich schlage, schlucke Schmerztabletten und schlafe weiter. Das hat mich sehr überrascht, scheint aber normal zu sein. Als ich mich darüber beschwerte, sagte meine Ärztin, dass das bis zu sechs Wochen so weitergehen könnte. Danke für die Vorwarnung. 😀

Naja, ich tue mein Bestes. Heute war mein erster Tag, wieder einen Schreibrhythmus zu finden. Ich lag auch dem Bett und diktierte die Übersetzung von „High School Drachen: Feuerkrone“, Dem letzten Ban der Trilogie. Ja, er ist fast fertig. Ich muss nur noch den Showdown schreiben. Da ich dafür die ganze Geschichte noch einmal lesen muss, um wieder reinzukommen, übersetze ich sie gleich, Das spart Zeit und Nerven und macht eine Veröffentlichung im Spätsommer oder frühen Herbst wahrscheinlich.

Dazu nutzte ich Holly Lisle’s „2019 Summer of Fiction Writing„, um wieder regelmäßig etwas zu schreiben (jede/r Autor/in ist willkommen, also schau vorbei, wenn du auch eine/r bist).

Ich hoffe, dass ich von jetzt an wieder mehr online bin. Und hoffentlich heilt alles schnell. Es ist blöd, die ganze Zeit so kaputt zu sein.

Read More

Ich wünsche euch allen frohe Ostern.

© Alexas_Fotos

Wie ihr seht bin ich in letzter Zeit schon wieder nicht dazu gekommen, regelmäßig zu posten. Im Augenblick schreibe ich wie wild am letzten Band der High School Drachen Trilogie und versuche gleichzeitig, dafür zu sorgen, dass der Garten nicht vom Wildwuchs übernommen wird (ca 1500 m²). Außerdem würde ich so gerne mal wieder mit meinem Mtorrad fahren, das seit Jahren (!) geduldig in der Garage auf mich wartet. Das Wetter ist so verlockend, dass ich raus gehen müsste. Stattdessen sitze ich hier und schreibe (was ich sehr liebe, aber trotzdem …).

 

Read More

Follow Me

RSS Feed for posts follow me on goodreads follow me on Facebook follow me on Pinterest

 

Bücher

Archive

schöner lesen ohne Nazis