Nur mal kurz zwischendurch…

Da am 28. die nächste kostenlose Kurzgeschichte hier auf meinem Blog erscheint, fasse ich mich heute mal kurz.

Seit April 2020 habe ich, bis auf Januar 2021, jeden Monat wenigstens ein Buch veröffentlicht. Das meiste waren Neuerscheinungen (5 Bände „A Gaggle of Stories„, Das geheime Leben der Fabeltiere 1: Meerjungfrauen, Dilaras Wegträumgeschichten, Jahrhundertschwestern (als Leonie Joy)), aber es gab auch Neuauflagen älterer Romane (Engels Freiheit) und Bündel (3 Sammelbände mit je 3 Büchern der Serie „Schätze neu erzählt!„). Viele dieser Bücher habe ich in zwei Sprachen herausgebracht (Deutsch und Englisch).

Das ist recht viel. Das Problem dabei ist, dass ich kaum Neues geschrieben habe. Außer einer Handvoll Kurzgeschichten und den Planungen für einen Roman und eine Serie von Romanen, war das letzte Jahr für mich so unproduktiv wie keines zuvor.

Und das lag an meinem Enkel, der wegen Corona viel daheim sein musste. Dabei habe ich entdeckt, wie wunderbar es ist, nicht ständig zu arbeiten. Ich habe es genossen, meinen Enkel in einen Astronauten zu verwandeln (siehe Bild) oder ihm „Das kleine Gespenst“ und andere Bücher vorzulesen.

Als dann auch noch die Nachricht kam, dass mein Mann in seinem Arbeitsumfeld so entlastet werden wird, dass er nicht vorzeitig in den Ruhestand gehen muss, habe ich beschlossen, das Leben wieder mehr zu genießen und etwas kürzer zu treten. Es liegen noch genug Projekte auf meiner Festplatte herum, dass ich ein halbes bis dreiviertel Jahr weiter veröffentlichen kann. Aber anschließend werde ich mich auf meine Familie konzentrieren und darauf, den nächsten Roman möglichst gut und ohne Druck zu schreiben.

Ich bin mir noch nicht sicher, wie weit ich dabei meinen Blog am Laufen halten werde. Aber die vierteljährlichen kostenlosen Geschichten im Rahmen des Storytime Bloghops werden euch auf alle Fälle erhalten bleiben (die nächste kommt am 28. April raus).

Genießt das Leben. Es ist so unglaublich kurz!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du einen Kommentar hinterlässt, speichern wir die von dir eingegebenen Daten, um sicherzustellen, dass deine Worte dir zugeordnet werden und niemandem sonst.
Wir werden diese Daten niemals weitergeben.